power up
Jägerin mit Stirnlampe

Taschenlampen für die Jagd

Auf der Pirsch nach Schwarz- oder Rotwild bedarf es einer geeigneten Ausrüstung und Zubehör. Denn wer als Jäger erfolgreich Beute machen möchte, muss nicht nur Geduld haben und sich unauffällig verhalten können. Sehen, aber nicht gesehen werden, lautet die Parole. Über den Jagderfolg entscheidet daher eine passende Taschenlampe für Jäger, die in der Dunkelheit auf dem Hochsitz oder in der Deckung für möglichst unauffälliges Licht sorgt. Aus diesem Grund verfügt die beste Taschenlampe für die Jagd über eine Multi-Color-LED, die neben weißem auch rotes und grünes Licht emittiert, das von Rot- und Schwarzwild kaum wahrgenommen wird. Erfahre jetzt mehr über die Vorzüge einer LED-Jagdlampe.

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
335
270
80
207
Farben

Sofort verfügbar

€ 94,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
220
2000
70
194
Farben

Sofort verfügbar

€ 159,00
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
164
PC
IP65
Farben

Sofort verfügbar

€ 54,90

Warum ist eine Taschenlampe für die Jagd wichtig?

Eine Taschenlampe ist bei der Jagd ein unentbehrliches Hilfsmittel, um Gefahren und Hindernisse im Gelände zu erkennen und zu überwinden.

Zu den Vorzügen einer Jagd-Taschenlampe zählen unter anderem folgende:

  • Zur Orientierung: Eine Jägertaschenlampe wird zur Wegfindung in der Dunkelheit benötigt und kann dank augenschonendem Rotlicht auch zum Kartenlesen verwendet werden.

  • Störungsfreie Wildbeobachtung: Eine Taschenlampe für Jäger und Förster ermöglicht es, Wild zu beobachten und zu identifizieren, ohne es mit dem Licht der Lampe zu stören oder zu verschrecken.

  • Waffenhandhabung: Säubern, justieren und nachladen der Waffe sind auch während der Jagd unabdingbar. Hierzu ist z. B. eine Stirnlampe mit ausreichender Leuchtkraft ein hilfreiches Werkzeug.

  • Nach dem Schuss hilft die Taschenlampe dem Jäger, die Beute im Unterholz aufzuspüren und Schweißspuren zu verfolgen.

Unterm Strich sorgt eine Jagdlampe im Einsatz dafür, das Wild aufzuspüren, ohne es aufzuschrecken, die Sicherheit bei der Überwindung von Hindernissen zu erhöhen den Weg beim Aufstieg auf einen Hochsitz zu erleuchten.

Jägerin mit Waffe und Stirnlampe

Welche Eigenschaften sollte eine gute Taschenlampe für die Jagd haben?

Die wichtigsten Voraussetzungen, die eine gute Taschenlampe für die Jagd erfüllen sollte im Überblick:

  • Helligkeit: Eine Jagd-Taschenlampe sollte mindestens eine Leuchtkraft von 200-300 Lumen aufweisen. Für eine hohe Leuchtweite über 100 oder mehr Meter hinweg, darf eine Taschenlampe für Jäger auch mehr leisten. Wichtig: Mehr als 500 Lumen sind nicht zu empfehlen, damit andere Jäger während der Jagd nicht geblendet werden. Auch sollte sie über eine Dimmfunktion verfügen, mit der sich die Helligkeit in Lumen bei Taschenlampen individuell einstellen lässt.

  • Reichweite: Die Reichweite einer Taschenlampe für die Jagd ist abhängig von der Leuchtkraft und dem produzierten Lichtkegel. Eine gute LED-Jagd-Taschenlampe sollte eine Reichweite von mindestens 100 Metern haben.

  • Leuchtdauer: Egal, ob die Jagd-Taschenlampe mit Batterien oder einem Akku betrieben wird, entscheidend ist, dass Sie eine lange Leuchtdauer wichtig, um den Jäger nicht im Dunkeln stehen zu lassen. Daher sollte auf die maximale Leuchtdauer geachtet werden, die mit einer Ladung erreicht werden kann. Erfahrungsgemäß sollte eine Jagdlampe Licht für die ganze Nacht, bzw. die komplette Jagd spenden.

Tipp: Geht dir unterwegs dennoch der Strom aus, lohnt es sich in eine Powerbank oder Batteriebox zu investieren. Die Gehäuse für Portable Energie von Ledlenser sind wasserdicht und bieten Platz für Akkus und/oder Batterien. Je nach Modell verfügen sie über einen USB-C-Anschluss für deine aufladbare LED-Jagdlampe.

  • Lichtkegel: Der Lichtkegel einer Taschenlampe für die Jagd bestimmt die Breite des ausgeleuchteten Bereichs. Eine gute Jagdtaschenlampe sollte einen einstellbaren Fokus haben, um zwischen punktuelle Spot- und breitflächiger Flood-Beleuchtung umzuschalten.

  • Farbtemperatur: Für die Jagd ist ein kälteres Licht empfehlenswert, da es deutlich besser durch Morgennebel oder Dunst dringt. Mehr zum Thema „Taschenlampe und Farbtemperaturen“, erfährst du in unserem Ratgeber.

  • Robustheit: Eine gute Jagd-Taschenlampe sollte robust und widerstandsfähig sein. Neben der Stoß- und Schlagfestigkeit sollte sie zudem wasser- und staubdicht sein gegen Stöße und Wasser sein, damit sie auch unter widrigen Bedingungen zuverlässig funktioniert.

  • Gewicht: Eine leichte Taschenlampe ist für die Jagd von Vorteil, da sie den Jäger nicht belastet, leicht zu transportieren und zu handhaben ist. Von schweren Modellen über 300 Gramm ist deshalb eher abzuraten.

  • BedienungDie beste Taschenlampe für die Jagd, zeichnet sich durch ein intuitive und mühelose Bedingung aus. Ob mit oder ohne Handschuhe, solltest du schnell und ohne hinzuschauen, zwischen den Einstellungen wechseln können.

Stirnlampe oder Taschenlampe bei der Jagd: Was eignet sich besser?

Besonders handlich und leicht oder leistungsstark und robust? Wie so oft, entscheiden deine individuellen Anforderungen bei der Auswahl einer Jagd-Taschenlampe. Wer auf Sicht jagt und das Wild in größerer Entfernung ausleuchten möchte, greift zu einer Taschenlampe mit großer Reichweite. Dank dem scharf fokussierten Lichtkegel mit hoher Leuchtweite, kannst Du die Beute auch von einem weit entfernten Hochsitz klar erkennen.

Benötigst Du freie Hände, um Deine Waffe zu laden oder entladen, nach Zubehör zu suchen oder deinen Standort auf der Karte/dem Smartphone zu ermitteln, leistet eine Stirnlampe für die Jagd ganze Arbeit. Die große Stärke einer Stirnlampe ist, dass sie leicht ist und sich mit einer Kopfbewegung auf dein Blickfeld ausrichten lässt.

Zwei Jäger mit Stirnlampen

Worin die Vorzüge einer Taschenlampe und einer Stirnlampe für Jäger liegen, haben wir für Dich in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Vorteile von Taschenlampen
Nachteile von Taschenlampen
  • Taschenlampen sind kompakt, leicht und einfach zu transportieren. 
  • Sie bieten eine größere Leuchtweite und Helligkeit als Stirnlampen.
  • Zudem können sie mühelos mit nur einer Hand bedient werden. Die Umgebung kann mit einem Schwenk Deines Arms schnell ausgeleuchtet werden.
  • Zur Bedienung einer Jagd Taschenlampe benötigst Du immer eine freie Hand, was Deine Bewegungsfreiheit einschränken kann.
  • Hinzukommt, dass sie ständig in der Hand gehalten werden muss, was auf Dauer anstrengt und als unkomfortabel empfunden werden kann.


Vorteile von Stirnlampen
Nachteile von Stirnlampen
  • Stirnlampen lassen dem Jäger beide Hände frei, was besonders bei der Waffenhandhabung von Vorteil ist. 
  • Sie sind auch bequemer zu tragen und können einfach auf dem Kopf befestigt werden.
  • Helligkeit und Reichweite von Stirnlampen sind im Vergleich zu Taschenlampen begrenzter. 
  • Bei manchen Stirnlampen ist der Lichtkegel nicht einstellbar, was die Flexibilität bei der Anwendung einschränken kann. 
  • Zudem muss zum Ausleuchten der Umgebung der Kopf in die Richtung gedreht werden.


Jagd-Taschenlampen eignen sich für Jagdsituationen, bei denen es auf eine große Reichweite und Helligkeit ankommt, z. B. bei der Wildbeobachtung auf größere Distanzen oder bei der Pirsch in unwegsamem Gelände.

Jagd-Stirnlampen eignen sich für Jagdsituationen, bei denen es auf eine gute Sicht im Nahbereich ankommt, z. B. bei der Vorbereitung von Jagdausrüstung oder beim Auf- und Abstieg vom Hochsitz.

Tipp: Stirnlampen sind echte Multitalente und eignen sich unter anderem auch für eine Reihe von Outdoor-Sportarten, wie Trailrunning, Wanderungen oder zum Biken. In unserem Shop findest du die passenden Lampen zum Wandern, sowie für andere Aktivitäten.

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
330
2000
80
202
Farben

Sofort verfügbar

€ 175,00
Nr: 502156 Stirnlampe MH8
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
200
600
70
139
Farben

Sofort verfügbar

€ 57,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
140
600
70
72
Farben

Sofort verfügbar

€ 49,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
170
1000
70
135
Farben

Sofort verfügbar

€ 79,90
Buntes Licht im Wald

Welches Licht ist bei der Jagd das richtige?

Grünes Licht gilt nachts bei der Jagd oder für die Tierbeobachtung als beliebte Wahl, da die Farben für den Menschen nicht so verzerrt werden wie bei rotem Licht und alles natürlicher erscheint. Zudem hat Grünlicht den Ruf von Rehen und Wildschweinen schlechter wahrgenommen zu werden als grell-weißes Licht. Auch Modelle, die blaues Licht abgeben, sind bei Jägern und Förstern beliebt, da sie Kontraste deutlicher hervortreten lassen und Schweißspuren dadurch etwas leichter zu finden sind.

Jäger sind mit einer Taschenlampen oder Stirnlampen mit Rotlicht optimal auf die nächste Pirsch vorbereitet. Die Vorteile einer Taschenlampe für die Jagd, die rotes Licht emittiert:

  • Die natürliche Sichtfähigkeit des Jägers wird unterstützt und das Auge geschont.
  • Das Rotlicht einer Jagdlampe wird vom Rotwild eher als gräulicher Ton wahrgenommen und stört das Tier weniger.

Welches Licht sieht Schwarzwild nicht?

Grünes Licht wird von Rehen und Wildschweinen schlechter wahrgenommen als grell-weißes Licht. Aus Perspektive der Wildtiere dürfte grünes Licht wie ein leichter Schimmer wahrgenommen werden. Es fügt sich jedoch in das Umgebungslicht ein und hat dadurch eine etwas geringere Scheuchwirkung.

Weiterhin zieht das Grünlicht keine Insekten wie Mücken oder Fliegen an, die dem Jäger während der Jagd lästig werden können. Somit stellt eine Taschenlampe mit grünem Licht insbesondere in sumpfigen oder gewässerreichen Arealen die ideale Taschenlampe für Jäger dar.

Kurzum: Eine Taschenlampe mit Rotlicht oder Grünlicht ist für die Jagd ein unentbehrliches Hilfsmittel. Einerseits punktet eine Jagd-Taschenlampe mit rotem Licht mit einer geringeren Scheuchwirkung und schont anderseits das Auge des Jägers, was auch in der Dunkelheit von unschätzbarem Vorteil ist.

Bei Ledlenser findest Du sowohl Taschenlampen mit Multicolor LED, die mehrere Lichtfarben erzeugen, als auch praktische Farbfilter, die auf viele unserer Taschen- und Stirnlampen aufgesteckt werden können.

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
335
270
80
207
Farben

Sofort verfügbar

€ 94,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
TPU + Glas
IPXX
Farben

Bald wieder verfügbar

€ 24,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
TPU + Glas
IPXX
Farben

Sofort verfügbar

€ 18,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
TPU + Glas
IPXX
Farben

Sofort verfügbar

€ 18,90

Fazit: Welche Taschenlampe ist für die Jagd die richtige?

Die beste Taschenlampe für die Jagd ist leuchtstark, ausdauernd und verfügt über ein robustes, stoßfestes Gehäuse, dass zudem wasserdicht sein sollte. Mindestens genauso wichtig: eine Leuchtkraft von 200 - 300 Lumen, sowie eine hohe Reichweite. Wie immer hängt die Wahl einer Taschenlampe für die Jagd von den individuellen Ansprüchen und dem Einsatzzweck ab.

So eignet sich eine Stirnlampe für die Jagd sehr gut, um

  • bei Rotlicht nach Zubehör zu suchen
  • die Waffe zu checken
  • den eigenen Standort auf der Karte zu ermitteln
  • einen Hochsitz gefahrlos zu erklimmen

Wer eine Lampe mit möglichst geringer Scheuchwirkung benötigt und für den optimalen Schuss nahe an das Wild herankommen muss, benötigt eine funktionale und gute Taschenlampe für die Jagd, die:

  • Rotlicht oder Grünlicht emittiert
  • dank LED ausdauernd ist und eine hohe Leuchtkraft besitzt
  • Einen Flood-Modus für die Ausleuchtung großer Bereiche besitzt, sowie eine punktuellen Lichtstrahl über viele Meter produziert.